Kurator42: Der Newsletter #08/21

+++ Vampir-Mütter +++ Schweine +++ Müde Influencer +++ Aliens +++ Deepfakes +++ Gewaschene Kit-Kats +++

Film-, Serien und Schautipps

Snakes on a Plane, aber mit Vampiren. Das ist eine grobe, vielleicht sogar unfaire aber irgendwie dennoch treffende Beschreibung von Peter Thorwarths Blood Red Sky. Denn es geht um einen Passagierflug nach New York City. Nadja und ihr Sohn sind an Bord als plötzlich Terroristen die Maschine kapern. Und Nadja erschießen. Die ist allerdings nur kurz tot. Denn sie ist, das ist nun wahrlich kein Spoiler, ein Vampir – und setzt alles daran, um ihren Sohn zu schützen. Jedoch ist das nicht so einfach. Zum einen da die Terroristen ziemliche Gegenwehr leisten. Und zum anderen da Nadja droht, von ihren Vampir-Instinkten überwältigt zu werden. Blood Red Sky ist ein sonderbarer aber interessierter Film – insbesondere für eine deutsche Produktion. Er ist Melodrama, Terror-Thriller und Horrorstreifen auf einmal. Dabei ist er manchmal unfreiwillig komisch, klischeehaft und in einigen Momenten furchtbar deutsch. Aber nicht so sehr, dass es lächerlich würde. Genau daher lohnt das Anschauen, selbst wenn einem der Film letztlich nicht gefällt.

Blood Red Sky ist auf Netflix verfügbar.

Lindy hat Aggressionsprobleme. Krasse Aggressionsprobleme, die sie nur mit schmerzhaften Elektroschocks in den Griff bekommt. Wenn überhaupt. Das ändert sich als sie Justin kennenlernt, der jedoch prompt von einem mächtigen Waffenschieber umgelegt wird. Also beschließt Lindy, den Verbrecher zu töten. Jolt ist ein rasanter, manchmal inkonsistenter aber auch ziemlich stylischer, amüsant überdrehter und erfrischend frecher Action-Mischmasch, der schafft, woran Streifen wie The Doorman gescheitert sind. Nämlich eine Art weibliches Gegenstück zur Erfolgsreihe John Wick zu erschaffen, die nicht artifiziell und gezwungen wirkt, sondern eigenständig und charmant. Tatsächlich ist Jolt reizvoll genug, damit zumindest ich gerne mehr davon sehen würde.

Jolt ist auf Amazon Prime Video verfügbar.

Er hatte es satt, weil nichts davon echt war. Nicht die Anerkennung, nicht die Kunden oder die Kritiker, nicht der Ruhm und das luxuriöse Leben. Also ging der Chefkoch Robin Feld in den Wald und lebte dort mit seinem Trüffelschwein. Doch das wird ihm eines Tages gestohlen und er so gezwungen, in die Zivilisation zurückzukehren – mit der Hilfe des abgehobenen Trüffelhändlers Amir. Denn er will sein Schwein zurück. Pig ist ein minimalistischer, aber geradezu brutal eindringlicher Film, der über Einsamkeit, Ansehen, Genügsamkeit und der Bedrohlichkeit der Welt sinniert. Aber insbesondere ist Pig ein Film, der erneut daran erinnert, dass Nicolas Cage ein brillanter Schauspieler. Einer der besten überhaupt. Er gibt sich ruhig, in sich gekehrt, aber dennoch roh und intensiv. Pig ist nicht nur eine ungewöhnliche Erfahrung, sondern wohl auch einer der sehenswertesten Filme dieses Jahres.

Pig ist leider noch nicht auf deutschen Streaming-Diensten verfügbar — aber kann via VPN bei iTunes US gestreamt werden.

Eigentlich heizt Jeremy Clarkson mit James May und Richard Hammond für The Grand Tour in mal mehr, mal weniger teuren Autos um die Welt, macht Unfug und erlebt Abenteuer. Aber in Clarkson’s Farm spielt er nun Landwirt; nein, er ist Landwirt. Denn er hat sich eine große Farm gekauft, die er auch bewirtschaften will. Und … das ist alles deutlich schwerer als er sich vorgestellt hat. Er muss lernen, Traktor zu fahren, Felder zu bestellen, Schafe zu hüten, Gerste anzubauen, einen Hofladen zu managen und vieles mehr – ohne allzu viel Geld zu verlieren. Das alles ist unglaublich amüsant, gekonnt und mit tollen Bildern inszeniert. Aber die Serie ist auch ein Augenöffner. Sie zeigt hautnah, welche Herausforderungen ein moderner Bauer bewältigen muss, welch Schicksalsschlag ein Dauerregen sein kann und wieso so viele Landwirte stinkig auf Regierung und Gesetzgeber sind. Und das auch, weil gerade Jeremy Clarkson all das durchmacht, und sich einer Aufgabe stellt, deren Größe und Schwierigkeit er wohl ziemlich unterschätzt hat – wie wohl viele andere auch.

Clarkson’s Farm ist auf Amazon Prime Video verfügbar.

Jetzt ist es auch in Europa passiert. Im nordspanischen Gijón kam es zur Havarie eines Kernreaktors. Ein weites Gebiet wurde verstrahlt und musste evakuiert werden: die Zone. Drei Jahre später wird versucht, das Kraftwerk zurückzubauen und Teile der Region wieder für eine Neuansiedlung tauglich zu machen. Ebenso gibt es zahlreiche Menschen, die aus Abenteuerlust oder für Schmuggel illegal in die Zone eindringen. Einer von ihnen wird plötzlich tot aufgefunden – aufgehängt an seinen Füßen in einer aufgegebenen Fabrik. Die Polizisten Hector Uría und Martín Garrido sollen herausfinden, was dahintersteckt. La Zona ist eine faszinierende Serie, die beeindruckend inszeniert ist, mit einer zweifellos vom Kultklassiker Stalker inspirierten Atmosphäre packt und die mit einer spannenden Kriminalgeschichte kombiniert. Zwar wird nicht das volle Potential des Szenarios ausgeschöpft. Aber dennoch: unbedingt anschauen!

La Zona ist auf Amazon Prime Video verfügbar.

Wer ein Streaming-Star werden will, der muss viel aushalten und viel opfern. Vor allem in China. Dort haben sich ganze Unternehmen gebildet, die Streamer und Streamerinnen casten, schulen, ihre digitale Persönlichkeit formen und sie mit großer Härte zum Erfolg peitschen. Wie die Mini-Doku Inside the Daily Life of a Live Streaming Star in China zeigt, bleibt Ende bleibt dabei aber vor allem eines: Müdigkeit.

Over the past year, as Covid-19 has severely limited our ability to interact with the world beyond our front door, livestreams have helped transport us to places we couldn’t visit, people we couldn’t see and events we couldn’t attend. In China, live streaming services command an audience of nearly 560 million, with streamers broadcasting to devoted followers who tune in every night. Successful live streamers can earn thousands of dollars each month in direct donations from fans, and those at the very top earn millions from brand sponsorships and major contracts.


Artikel-Lesetipps

Die Geschichte von Independence Day

Ihr könnt über Roland-Emmerich-Filme sagen, was ihr wollt … aber Independence Day ist ein kultureller Markstein und einer der wichtigsten Filme der 1990er. Und er feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum. Daher haben sich Roland Emmerich, Produzent Dean Devlin und einige weitere Leute aus Cast & Crew einem Interview mit The Hollywood Reporter gestellt und ein bisserl aus dem Nähkästchen erzählt.

We wrote that script in three and a half weeks. It was never changed. Not one word.  We sent it to our agent, Michael Wimer, who immediately said, “Let’s auction it.” Our budget was $69.5 million.

So nah steht die AfD den Verschwörungsideologen

Die AfD ist gerne bemüht, sich von Verschwörungstheoretikern zu distanzieren. Angeblich hat sie mit Spinnern und Schwurblern nichts zu schaffen. Aber, wie ein Team vom Bayerischen Rundfunk jetzt analysiert hat, sagen die Daten etwas anderes. AfD-Politiker mischen in Telegram-Gruppen von Querdenkern aktiv mit und verknüpften sich mit Verschwörungsfuzzis.

Im Rahmen der Auswertung konnten Datenjournalisten des BR auch die Aktivitäten einzelner AfD-Abgeordneter in verschiedenen Telegram-Gruppen (Supergroups) nachverfolgen. Häufig handelte es sich dabei um Gruppen aus dem Umfeld von Pandemie-Leugnern. Mehrere Abgeordnete sowie deren Mitarbeitende sind in Gruppen von Querdenken, Impfskeptikern oder sogenannten Corona-Rebellen Mitglied und riefen zur Teilnahme an Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen auf.

Aliens und Investoren

Aliens oder nicht. Laut Bloomberg sollte das Pentagon UFOs sehr ernst nehmen. Wieso? Wegen dem Markt!

Now that the Pentagon takes UFOs seriously, it’s perhaps appropriate to consider some more mundane aspects of the phenomenon — namely, what it means for markets. UFO data will probably remain murky and unresolved, but if UFOs of alien origin become somewhat more likely (starting, to be clear, from a low base rate), which prices will change?

Instagram wird zu SkyMall

Ihr habt sie sicher auch schon gesehen, wenn ihr durch Instagram gescrollt seid: Werbeanzeigen für ziemlich obskure Produkte. Seien es Spangen, die das Lächeln verschönern sollen, mit LEDs ausgestattete Gesichtsmasken oder Trainingsgeräte, die eher nach etwas ausschauen, mit dem ihr euch umbringen könntet. Clive Thompson ist davon begeistert. Denn ihm scheint es, als würde Instagram dadurch ein Relikt der 90er und frühen 2000er wiederbeleben: SkyMall, einen Katalogversand, der für seine unkonventionellen Produkte berühmt und berüchtigt war.

Very often the products existed to solve a problem that wasn’t remotely a problem, like “hey, do you ever find it a huge hassle to pour cereal from a box?” The thing is, SkyMall was a blast. It was so consistently unhinged — night-glow toilet seat! seabreacher customized boat! wine-glass-holder necklace! — that I began to look forward to thumbing through the catalogue while nursing a plastic tumbler of scotch. It was the high point of my flight.

Der ausbrennende Erfolg von Among Us

Erfolg kann ziemlich übel sein. Das haben die Entwickler des Games Among Us zu spüren bekommen, das bereits im Juni 2018 erscheinen ist und zunächst weitgehend ignoriert wurde. Aber dann haben einige bekannte Streamer auf Twitch begonnen, es zu zocken – und plötzlich war Among Us ganz groß. Nein: RIESIG! Das ist ein wahr gewordener Traum, würde man meinen. Und der war es auch. Aber all die Aufmerksamkeit und der Druck waren auch irgendwie schnell zuviel, wie das Drei-Köpfe-Team nun offenbarte.

“The amount of attention that we had on us, and like, every little thing we do is gonna get looked at and criticized,” Bromander said. “We changed the font at one point because it needed to be changed, and people were like ‘Bring back the old font! I don’t like this new font.’”

Abgestürzt über dem Amazonas

Im Alter von 17 Jahren war Juliane Diller an Bord eines Flugzeugs, das über dem Amazonas abstürzte. Sie fiel über drei Kilometer in die Tiefe und überlebte. Die New York Times hat ihre vollkommen irrsinnige Geschichte aufgeschrieben.

Miraculously, her injuries were relatively minor: a broken collarbone, a sprained knee and gashes on her right shoulder and left calf, one eye swollen shut and her field of vision in the other narrowed to a slit. Most unbearable among the discomforts was the disappearance of her eyeglasses — she was nearsighted — and one of her open-back sandals. “I lay there, almost like an embryo for the rest of the day and a whole night, until the next morning,” she wrote in her memoir, “When I Fell From the Sky,” published in Germany in 2011. “I am completely soaked, covered with mud and dirt, for it must have been pouring rain for a day and a night.”

Der geheimnisvolle Cola-Automat von Capitol Hill

Seit den 1990ern stand in Capitol Hill, Seattle ein Cola-Automat. Für 95 Cent und später 1 US-Dollar konnte man sich eine Dose ziehen. Was man bekommt, wusste man vorher nicht. Denn die sechs Schalter waren mit „?MYSTERY?“ beschriftet und spuckten jeweils einen rein zufälligen Soft Drink aus. Und zwar Sorten, die es eigentlich schon seit Jahren nicht mehr gab oder in den USA nicht zu bekommen waren – oder die sogar nur Gerüchten zufolge existierten. Wer den Automat aufgestellt hat und befüllte? Das ist bis heute ein Geheimnis. 2018 ist der Automat plötzlich verschwunden. The Ghost In My Machine hat eine gute Zusammenfassung.


Komischer und cooler Kram aus dem Netz

Auf der Website lalal.ai könnt ihr Songs hochladen und Instrumente und Gesang trennen lassen – und separat herunterladen. Das funktioniert mit Künstlicher Intelligenz, und zwar erstaunlich gut.

Zeit und Alter

Seit dem 11. Januar 2000 hat Noah Kalina täglich ein Foto von sich geschossen, auf dem er ausdruckslos in die Kamera schaut. Also seit mittlerweile über 20 Jahren. Nun hat Kalina mit dem Informatiker Michael Notter zusammen gearbeitet, um aus all diesen Fotos sein Gesicht zu extrahieren und aus je ~60 Fotos einen Durchschnitts-Noah eines bestimmten Zeitraums zu mitteln. Das Ergebnis ist ein eindringliches Video, das zeigt, wie Noah Kalina sich über die letzten 21 Jahre verändert hat; wie sein Gesicht mal dünner, mal dicker wurde, ihm ein Bart wuchs, er zeitweise dunkle Ringe unter den Augen hatte, sein Haaransatz langsam nach oben wanderte … also wie er ganz einfach, älter und markanter wurde.

Kamera-Klicks

Klick. Klack. Schutt. Spatt. Ritsch. Ratsch. Die Klänge, die alte Kameras beim Auslösen machen, sind so vielfältig wie auch wunderschön. Der Fotograf Sails Chong hat zahlreiche davon in einem dazu noch wunderschön inszenierten Video festgehalten.

Fake Freeman

Ich habe in den letzten Jahre bereits zahlreiche Deepfakes gesehen. Das hier ist eines der beeindruckendsten.

Wie einige YouTuber Damien Hirst besthohlen haben

Damien Hirst. Für einige ist er ein genialer Künstler. Für die anderen ein Aufschneider. Sicher ist: er ist einer der erfolgreichsten und reichsten Künstler der Welt. Seine Werke werden für unglaubliche Summen verkauft. Aber einige auch für … den Preis einer Cola-Dose. Denn zu den Werken von Hirst gehört eben auch ein Cola-Automat. Und wer sich traut, eine Münze reinzustecken, bekommt eine Cola-Dose, die von Hirst signiert ist. Es war lange ein Gerücht, ein Geheimnis. Einige YouTuber haben daher versucht, den Automaten in einer Londoner Ausstellung zu leeren.

Drohnen-Aufnahmen aus Tschernobyl

Ihr wollt dreieinhalb Stunden schöner wie unheimlicher Drohnen-Aufnahmen aus der Сhernobyl Exclusion Zone? Yeah, we've got you covered.

VHS BETAMAX oder VIDEO 2000?

Im Jahre 1980 hat sich die ZDF-Sendung Stichprobe die Heimvideo-Systeme VHS, Betamax und Video 2000 angeschaut. Ihr sollte euch daher diesen Ausschnitt anschauen, der wahrlich eine sehr surreale Zeitreise darstellt.

Hulk wirft einen Bär ins Weltall (ja, echt jetzt)

Theremin

Öhm, naja, auf dieser Website könnt ihr ein virtuelles Theremin spiel. Das wäre es auch schon.

Himmel!


Wusstet ihr, dass...

… Jackie Chan in einem Film namens Nosebleed (oder auch Nose Bleed) einen Fensterputzer mimen sollte, der einen Anschlag auf das World Trade Center und die Freiheitsstatue verhindert? Die Idee dazu stammte von Raven Metzner und Stu Zicherman. Das Drehbuch soll irgendwann um 1999 entstanden sein. Im selben Jahr hat New Line Cinema die Rechte daran gekauft und Stirb-Langsam-2-Regisseur Renny Harlin an das Projekt gesetzt. Laut dem Buch I Am Jackie Chan: My Life in Action soll zeitweise auch Steven Spielberg in das Projekt involviert gewesen sein. Das Projekt hat sich jedoch immer wieder verschoben und wurde zwischenzeitlich an MGM verkauft – bis dann 9/11 kam. Nach den Terror-Attacken wurde das Drehbuch mehrfach umgeschrieben und letztlich dann eingemottet. Denn „der Appetit der Bevölkerung für Geschichten rund um Katastrophen und Terrorismus ist verschwunden“, wie die Los Angeles Times schrieb.

Loading more posts…